Diese Seite benutzt Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.

Kleine Schokoladen-Tiramisu

mit Heidelbeeren


Für 12 kleine Portionen:
  • Insgesamt 5 Eier
  • 50 g Puderzucker
  • 75 g Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 250 g frische Heidelbeeren
  • 50 g Gelierzucker 3 : 1
  • 100 g Lindt Excellence 70 %
  • 100 g Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • ca. 125 ml kalter, kräftiger Espresso
  • 75 ml Amaretto
  • ca. 2 EL Kakao zum Bestäuben

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten
+ ca. 14 Minuten Backzeit
+ ca. 30 Minuten Kühlzeit

Kleine Schokoladen-Tiramisu mit Heidelbeeren

  1. Ofen auf 180 °C vorheizen. Für den Biskuit 3 Eier zusammen mit Puderzucker in etwa 5 Min. mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Mehl mit Kakao mischen und nach und nach zum Eierschaum sieben und unterheben. Teig ca. 1 cm dick auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im Ofen etwa 12 bis 14 Min. backen. Anschließend herausnehmen, abkühlen lassen und ca. 24 Kreise in Größe der Gläser ausstechen.

  2. Heidelbeeren mit Gelierzucker in einen Topf geben und ca. 4 Min. sprudelnd kochen, danach vollständig im Kühlschrank abkühlen lassen.

  3. Für die Crème Schokolade klein hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die restlichen beiden Eier trennen. Eigelbe mit 50 g Zucker in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad in ca. 5 Min. zu dick-crèmiger Konsistenz aufschlagen. Schüssel vom Wasserbad nehmen, dann zuerst die flüssige Schokolade, danach die Mascarpone unterrühren. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, restlichen Zucker (50 g) dabei einrieseln lassen. Eischnee unter die Mascarpone-Schoko-Crème heben und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle umfüllen.

  4. Espresso mit dem Amaretto mischen. Biskuittaler von beiden Seiten damit tränken. Die Crème abwechselnd mit dem Heidelbeerragout und dem getränkten Biskuit in kleine Portionsgläser verteilen. Vor dem Servieren leicht mit Kakaopulver bestreuen.